nichts Neues ! – Jugendamt – SOS-Kinderdorf . . .


Zwei von vier Kindern einer Familie wurden durch das Jugendamt in ein SOS-Kinderdorf gezwungen.

In die Obhut eines Pädophilen. Jede Wette: Die Justiz wäre froh, wenn sie diese widerliche Geschichte los wäre.

Aber was tun? Ließe man diese zwei Mädchen -Heidi und Lucy Weissenborn- wieder nach hause, würden sie weitere schmutzige Details aus ihrer Gefangenschaft ausplaudern, die der deutschen Familienjustiz und der verantwortlichen Staatsanwaltschaft eine Schande wären.

Die Behörden winden sich wie ein Aal um den eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Frage: Hat das „Hamburger Abendblatt“ seine Berichterstattung über das SOS-Kinderdorf schon aktualisiert?

Published on Oct 4, 2014

 

 

Kinderklau Mafia – Spende statt Strafe

So läuft das in Deutschland. Die Kinderklau-Mafia kassiert nicht nur Steuergelder in unglaublicher Menge sie wird durch unwissende Spender auch noch reich beschenkt.

Nicht auszudenken, wie die Bevölkerung reagiert, wenn hier rechtsstaatlich aufgeklärt und öffentlich abgeurteilt würde. Einer, der angeblich Selbstmord begangen hat wird öffentlich zum Alleintäter bestimmt. Das solls dann gewesen sein. Gegen Tote darf nicht weiter ermittelt werden. Die geschändeten Kinder sind immer noch in demselben SOS-Kinderdorf. Das idiotische „Prinzip der Kontinuität“! Ein Pädophilenring besteht aber nicht aus einer einzelnen Person. Sind die Kameraleute vielleicht unschuldig? Hat während zweier Jahre niemand im SOS-Kinderdorf die schreienden Kinder gehört? Ist der Schule nichts aufgefallen? Dann wohl doch lieber nach unserem „Rechtsstaat“: Spenden für die Täter – Strafandrohungen für die Opfer. Olivier Karrer hatte doch recht zu behaupten, die Kriminalität im Dunstkreis der Jugendämter und Familiengerichte bringt Deutschland international in Verruf.

Published on Sep 24, 2014