Ausländerbande droht Frau mit Vergewaltigung – NÖ

Select  another  Language !    (PC-User see right above the logo „Translate ..)
         english  language  (Google Translation)
        ПЕРЕВЕСТИ на Английский
            France – français (traduction Google)
            Italia – lingua italiana (traduzione di Google)


„Wenn in Österreich eine Frau nicht mehr schwimmen gehen darf …“.

Mit diesen Worten kommentierte der Wiener Fotograf Thomas Busek auf Facebook ein gepostetes Video vom Sommer 2017, das nun für hitzige Diskussionen sorgt.

Darauf zu sehen sind sechs vollbärtige Männer, die Buseks Freundin belästigen – weil sie sich oben ohne sonnte.

Foto: Thomas Busek

Zum Zwischenfall kam es, als Busek und seine Freundin sich an einem Badesee in der Nähe von Wien aufhielten. Weil sich einige ausländische Männer an der Freizügigkeit seiner weiblichen Begleitung störten, zog sie ihren BH sofort wieder an.

Dies habe den Männern angeblich aber noch nicht gereicht. Sie forderten die Dame aggressiv dazu auf, sich auch ihr T-Shirt wieder anzuziehen – andernfalls könne es passieren, dass sie sich nicht mehr unter Kontrolle hätten und sie vergewaltigen müssten, berichtet der Fotograf auf Facebook.

Weil die Drohungen durch die Männerbande nicht aufhörten, entschlossen sich die beiden Badegäste schließlich dazu, die Flucht zu ergreifen. Beim Weggehen versuchten die ausländischen Männer den Wiener Fotografen sogar von der Klippe zu stoßen, wie er in seinem Video festgehalten hat.

Um auf die Misststände mit ausländischen Männerbanden in Österreich aufmerksam zu machen, hat der Fotograf das Video nun öffentlich gemacht. Dieses wurde innerhalb kürzester Zeit hunderttausende Mal aufgerufen. Ermittlungen gegen die Täter aufgenommen hat die Polizei laut Angaben von Busek allerdings bis heute nicht.

http://www.unsertirol24.com/2017/10/06/auslaenderbande-droht-frau-mit-vergewaltigung-video/

siehe auch zweites Video:

https://deutsch.rt.com/kurzclips/58521-wien-sechs-maenner-drohten-frau-vergewaltigen/

Tags:

 

IS-Scharia in Wien tadeln Tochter u. schlagen Vater spitalsreif!

 
Symbolbild: IS Shariah Polizei

Artikel:

Islam- Sittenwächter“ schlagen Vater spitalsreif

Foto: Klemens Groh, APA/HERBERT P. OCZERET
.
Selbst ernannte „Islam- Sittenwächter“ aus Tschetschenien haben in der Millennium City im Wiener Bezirk Brigittenau zwei Männer spitalsreif geschlagen. Die religiöse Eiferer- Bande bedrängte Freitagnacht eine wehrlose Frau und ihre Töchter. In der Folge verletzte sie den zu Hilfe eilenden Vater und einen Zeugen schwer!
 Der Stein des Anstoßes: Eine Frau war mit ihren Töchtern und deren Freundinnen nach 23 Uhr noch   in der Disco unterwegs. Plötzlich tauchten vier Asylwerber aus Tschetschenien auf, welche in dem Einkaufstempel schon als gewaltbereite Sittenwächter amtsbekannt sind. Die vier Tugendterroristen beanstandeten lautstark, dass zu fortgerückter Stunde die jungen Mädchen noch unterwegs waren, und wurden gegenüber den wehrlosen Frauen handgreiflich.

Die geschockte Mutter rief daraufhin ihren Mann an und bat diesen um Hilfe. Als dieser eintraf, wurde er sofort attackiert und zu Boden geschlagen. Ein 45- jähriger Beobachter der Situation wollte dem Opfer beistehen doch er wurde ebenfalls brutalst attackiert und schwer verletzt ins AKH eingeliefert. „Als mein Sohn im Rettungsauto lag, strömte ihm plötzlich das Blut aus der Jacke„, so der Vater des EDV- Technikers zur „Krone“. Die Polizei ermittelt.

 

27.02.2016, 17:02,  Die Storykommentare wurden deaktiviert.
Florian Hitz, Kronen Zeitung/red
 http://www.krone.at/Oesterreich/Islam-Sittenwaechter_schlagen_Vater_spitalsreif-Toechter_terrorisiert-Story-498170
Tags: IS – Terror – Gewalt – Wien – Östererich Scharia – Tugendwächter – Islamischer Staat