Islam-Kindergärten: VP will Rücktritt von Wehsely & Oxonitsch

Islam-Kindergärten: VP will Rücktritt von Wehsely & Oxonitsch

100 Baustellen: Wiens VPChef Blümel stellt Rot-Grün 2 ein schlechtes Zeugnis aus.
100 Baustellen: Wiens VPChef Blümel stellt Rot-Grün 2 ein schlechtes Zeugnis aus. (Foto: Helmut Graf)
Die Opposition zieht nach 100 Tagen Rot-Grün eine Negativbilanz: VP-Chef Blümel fordert hartes Durchgreifen bei Islam-Kindergärten. Neos-Chefin Meinl-Reisinger kreidet die Schuldenpolitik an.

Blümel fordert nach dem „Desaster rund um die Islam-Kindergärten“ und dem jüngsten Vorfall – eine verurteilte Terrorgehilfin betreute Kinder – den Rücktritt der zuständigen Stadträtin Sonja Wehsely (SP) und ihres Vorgängers – Christian Oxonitsch (SP), heute SP-Klubchef. Wehsely, „die auf Steuerkosten in der Karibik weilt“, so Blümel, solle endlich hart durchgreifen. Er verweist aufs Wiener Tagesbetreuungsgesetz, das eine Betreuung durch gerichtlich verurteilte Personen verbietet, die das Wohl der Kinder gefährden können.

„Weiters fordern wir eine Aufstockung der Kindergarten-Kontrolleure von 11 auf 100“, so Gernot Blümel. Die Neos sehen Handlungsbedarf in der Schuldenpolitik und im Umgang mit der Flüchtlingskrise. „Ich erwarte mir hier eine ehrliche, offene Kommunikation“, so Meinl-Reisinger. Rot-Grün reagiert mit einer Positiv-Liste: Man habe „wichtige Projekte auf Schiene“ gebracht, so Oxonitsch. Etwa die Wohnbauoffensive, ein neues Wettengesetz und Wahlrecht.

Autor: Uta Hauft
Letztes Update 03.03.2016 03:15

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Islam-Kindergaerten-VP-will-Ruecktritt-von-Wehsely-Oxonitsch;art23652,1263698
Tags: Kindeswohlgefährdung – Wiener Kindergärten – Missbrauch – ÖVP – SPÖ -NEOS

Misstrauensantrag gegen Heinisch-Hosek – am 25.Feb.2015 – von Eva Glawischnig !

10997324_1588847301332898_4486530181992152717_n

Qualm im Parlament!

Die Grünen unter der Parteichefin Eva Glawischnig werden in der nächsten*** Nationalratssitzung am 25. Februar ***

einen *** Misstrauensantrag ***
gegen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) einbringen.

Glawischnig erklärte in der Pressestunde am Sonntag, dass Heinisch bei der Zentralmatura „sehenden Auges mit diesen Kindern an die Wand“ fährt.

*** Eine Notlösung müsse schnell her. ***

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Misstrauensantrag-gegen-Heinisch/176988349

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4663531/Glawischnig-sieht-HeinischHosek-wegen-Zentralmatura-rucktrittsreif?xtor=CS1-15

 

https://www.facebook.com/117384021663936/photos/pb.117384021663936.-2207520000.1424130983./793832400685758/?type=1&theater 

Tags: Rücktritt – Feministin – feministisch – Schule – Scheidung sozialistische Partei Österreich – Bundeskanzler Werner Faymann

 

Heinisch-Hosek, Ihr Rücktritt bitte !

fordert Andreas Unterberger und viele andere Personen in den sozial Medien 

1

https://www.facebook.com/unterbergers.tagebuch/posts/10152628559802337

 

Manfred Juraczka von der ÖVP zeigt sich ebenso verwundert . . .

2

.
vaterverbot.at   schreibt:

(Ohne Worte)
FRAUENBENACHTEILIGUNG, bei Steinigungen!!!

Heinisch-Hosek und
der Genderwahn wird in Österreich zur unheilbaren Epidemie.

.

Es fehlt eine Klarstellung, dass Österreich Steinigungen grundsätzlich ablehnt,
sagt FPÖ Generalsekretär Herbert Kickl

Gabriele Heinisch-Hosek Steinigung Frauen Gendern

Broschüre des Bundeskanzleramt Österreich 
von Gabriele Heinisch-Hosek

http://www.bka.gv.at/DocView.axd?CobId=34583

 

Tags: Steinigungen –  Genderwahnsinn – Gabriele Heinisch-Hosek – Broschüre des Bundeskanzleramt -SPÖ Frauen – Bundeskanzleramt – Broschüre – Genderunsinn –