Nach Kindesentführung – Flüchtlingskind Mohamed tot

Vermisster Flüchtlingsjunge tot – mutmaßlicher Entführer (32) festgenommenMutter des Verdächtigen rief die Polizei

In diesem Auto versteckte er den kleinen Mohamed

Vergrößern In diesem Auto versteckte er Mohamed

Das Auto des Festgenommenen wird am Donnerstag in einem Ort in Brandenburg abgeschleppt: Zuvor fanden Ermittler im Kofferraum eine Kinderleiche

Berlin – In diesem Auto in Brandenburg versteckte der Entführer (32) offenbar den kleinen Mohamed! Am Donnerstagvormittag wurde der mutmaßliche Täter festgenommen. Wenig später fanden Ermittler im Kofferraum des weißen Dacia Lodgy die Leiche des vermissten Flüchtlingsjungen.

Der Tatverdächtige selbst hatte der Polizei den Hinweis gegeben, dass sich in seinem Kofferraum die Leiche eines Kindes befindet. Nach BILD-Informationen schweigt er derzeit zu den Vorwürfen, verlangte nach anfänglicher Einlassung einen Anwalt.

In einer Pressekonferenz teilte die Polizei am Donnerstag Nachmittag mit, dass der Mann sich „seiner Mutter offenbart“ hat. Die Mutter rief dann die Polizei, die den Mann in Niedergörsdorf bei Jüterbog (Brandenburg) festnehmen konnte. Er zeigte den Beamten sofort die Leiche des Kindes, die im Kofferraum seines Autos lag – bedeckt mit Katzenstreu.

► Die Polizei teilte mit, dass die Identität des Kindes sowie die Todesumstände am Donnerstag endgültig durch eine Obduktion geklärt werden sollen.

Die PK der Polizei im Livestream

Mit diesen Bildern einer Überwachungskamera suchte die Polizei zuletzt nach dem Entführer des kleinen Mohamed (4). Jetzt wurde der mutmaßliche Täter festgenommen

  • Berlin

Entführter Flüchtlingsjunge Wie starb Mohamed (4)?

Der entführte Junge Mohamed (4) ist tot. Am Donnerstag gab die Polizei Berlin eine Pressekonferenz und stellte neue Ergebnisse vor.

► Nach noch unbestätigten Informationen handelt es sich bei dem 32-Jährigen um den bislang Unbekannten, den Bilder mehrerer Überwachungskameras in Berlin-Moabit zeigten. Demnach könnte sich der Verdächtige tatsächlich die ganze Zeit in Berlin aufgehalten haben.

Vergrößern Mohamed Januzi (4) wird seit dem 1.10. in Berlin vermisst
Mohamed (4) wurde seit dem 1. Oktober in Berlin vermisst. Jetzt ist klar: Der Junge ist tot
Foto: Facebook Icke Amaru Doro
Vergrößern Der Tatverdächtige auf einer Aufnahme vom Tag der Entführung
Vergrößern

Neue Bilder aus der Überwachungskamera vom 1. Oktober zeigen den Tatverdächtigen

Fotos: Polizei

Mohamed verschwand am 1. Oktober an der Hand seines Entführers vom Gelände des Lageso an der Turmstraße. Die Mutter des Vermissten (28), war mit ihren Kindern (5 Monate, 4 und 9 Jahre) gegen 12 Uhr dort gewesen. Die 28-Jährige hatte im Chaos den vierjährigen Mohamed aus den Augen verloren.

Die Familie kam vor rund zwei Jahren aus Bosnien nach Berlin.

Vergrößern Ein Hinweis aus der Familie hatte die Polizei auf die Spur des Kindesentführers gebracht.
Der Hinweise der eigenen Mutter hat die Polizei auf die Spur des Kindesentführers gebracht
Foto: Spreepicture
Vergrößern Mit dieser Aufnahme fahndete die Polizei zunächst: Der vierjährige Mohamed verlässt an der Hand des Unbekannten das Gelände in Berlin-Moabit
Mit dieser Aufnahme fahndete die Polizei zunächst: Der vierjährige Mohamed verlässt an der Hand des Unbekannten das Gelände in Berlin-Moabit
Foto: Polizei

Wochenlang fahndete eine Sonderkommission nach dem Unbekannten. Trotz mehr als 350 Hinweisen, dass der Verdächtige im Kiez bekannt war, war es der Polizei nicht gelungen, seine Identität zu ermitteln.

Der Fall Mohamed

Mit diesen Bildern einer Überwachungskamera suchte die Polizei zuletzt nach dem Entführer des kleinen Mohamed (4). Jetzt wurde der mutmaßliche Täter festgenommen

  • Berlin

Festnahme Entführter Mohamed ist tot

Im Fall des entführten Flüchtlingsjungen gab es am Donnerstag eine Festnahme. Die traurige Nachricht: Der Vierjährige ist tot.

  • Berlin

Vermisster Flüchtling Mohameds Entführer festgenommen

30.10.2015 – 01:21 Uhr
http://www.bild.de/regional/berlin/vermisste-personen/entfuehrter-fluechtlingsjunge-mohamed-tot-43197310.bild.html

Kindesentführung des Flüchtlingskind Mohamed

Aus dem Flüchtlingslager Lageso in Berlin wurde am 1.10.2015 der 4.jährige Flüchtlingsjunge Mohamed Januzi entführt.

>>

Entführt am Lageso

Das Rätsel um den kleinen Flüchtlingsjungen Mohamed

Vermisst Mohamed Flüchtlingskind - Berlin
Vermisst  Flüchtlingskind Mohamed – Berlin

Aldiana J. (28) und ihr Freund Claudiu D. (26) bitten den Entführer, Mohamed (4) zurückzubringen

Vor neun Tagen wurde der kleine vierjährige Flüchtlingsjunge vor dem Lageso entführt. Seine Mutter fleht: „Gib mir meinen Sohn wieder!“

Sie klammert sich an die Lieblingssachen ihres entführten Sohnes: Zwei Plüschtiere und ein Bilderbuch, in dem der kleine Mohamed (4) blätterte. Vor neun Tagen wurde der Flüchtlingsjunge vom Lageso-Gelände an der Turmstraße (Moabit) von einem Unbekannten entführt. Bis heute fehlt jede Spur zu ihm

Video: Mohameds Mama: “Ich will mein Kind zurück!!”
https://fpdl.vimeocdn.com/vimeo-prod-skyfire-std-us/01/3362/5/141813526/425417750.mp4?token=561b1253_0x20780347bb451504271258dc6e9ec568191f2bdc

Jetzt richtet die vom Schmerz gezeichnete Mutter, Aldiana J. (28), einen Hilfeaufruf an den Entführer. Sie sagt: „Bitte, gib mir meinen Sohn wieder, ich vermisse ihn so sehr!“ Seit Donnerstag fahndet die Polizei mit Aufnahmen einer Videokamera, die den mutmaßlichen Entführer zeigen. Er soll zwischen 35 und 50 Jahre alt sein. Er ist schlank, hat einen Bart. Bis Freitagnachmittag gingen 50 Hinweise bei der Polizei ein, unklar ist, ob die entscheidende Spur darunter ist.

 (Foto: )
Mit diesen Fahndungsbildern wird der mutmaßliche Entführer gesucht (Foto: Polizei)
Polizei Berlin Fahndungsfoto
Polizei Berlin Fahndungsfoto

Fakt ist: Mohamed bleibt verschwunden!

Das Drama um den Flüchtlingsjungen aus Bosnien-Herzegowina begann am 1. Oktober auf dem Lageso-Gelände. Zwischen 12 und 13 Uhr verliert Mutter Aldiana ihren Sohn aus den Augen. Um 14.40 Uhr nimmt eine Überwachungskamera auf, wie der Unbekannte das Gelände mit dem Jungen an der Hand in Richtung Turmstraße verlässt. Hier verliert sich die Spur.

Video: Das Überwachungsvideo : Hier nimmt ein Mann den kleinen Mohamed mit.
http://www.bild.de/regional/berlin/vermisste-personen/die-chronik-der-suche-nach-mohamed-42966028.bild.html

Um 16.30 Uhr alarmiert Aldiana J. die Polizei, um 17.30 Uhr durchkämmt eine Einsatzhundertschaft das Lageso-Gelände, den Kleinen Tiergarten bis zum Ottopark. Am Freitag werden in der Gegend Plakate mit Fotos des Kindes aufgehängt.

Flüchtlingskind Berlin - Mohamed Januzi
Flüchtlingskind Berlin – Mohamed Januzi
Mit diesen Zetteln bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach Mohamed (Foto: Spreepicture)

Über das Wochenende gehen drei Hinweise bei der Polizei ein, darunter: Ein Rollstuhlfahrer will Mohamed gegen 17 Uhr im Fritz-Schloss-Park gesehen haben. Angeblich interessierte sich der Junge für das Gefährt. Am Montag durchsuchen 30 Polizisten den Park.

Warum brauchte die Polizei eine Woche, um das Video mit dem Entführer zu veröffentlichen? Dazu Polizeisprecher Stefan Redlich: „Erst am 6.10. bekamen wir anhand der Aussage von Mohameds Mutter Klarheit, an welchem Ort und zu welcher Zeit sie ihren Sohn zuletzt gesehen hat.“

Am Mittwoch durchsucht die Polizei mit Mantrailerhunden einen Spielplatz auf der Suche nach Mohamed (Foto: spreepicture)
Am Mittwoch durchsuchte die Polizei mit Mantrailerhunden einen Spielplatz auf der Suche nach Mohamed (Foto: spreepicture)

Nun beantragt die Polizei die Videoüberwachungsbilder vom Lageso. Am 7.10. sind die Bilder ausgewertet, jetzt erst steht fest, dass der kleine Mohamed verschleppt wurde! Noch am selben Tag setzt die Polizei Mantrailer-Hunde ein, Hund Donna nimmt vor Haus A am Lageso Witterung auf, führt die Beamten aus dem Gelände heraus. Wohin, gibt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt.

Stefan Redlich sagt: „Ich hoffe, dass der Junge noch lebt.“
Aktualisiert 11.10.2015 09:04  von Lucas Negroni
http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/das-raetsel-um-den-kleinen-fluechtlingsjungen Mohamed Januzi –
Tags: Kindesentführung – Kindesmissbrauch – Pädo – vermisst – Flüchtlingskind – Kinderhandel – Menschenhandel