Neos und die Feministin Irmgard Griss

Irmgard Griss NEOS
Irmgard Griss NEOS

Der Matthias Strolz ist ein politischer Träumer, er sagt Irmgard Griss ist mit uns auf gleicher Linie, z.B. in Europa.
M.E. ist die Feministin in der Politik völlig fehl am Platz und hat sehr wenig Ahnung von Weltpolitik. Jahrelang hat die oberste OGH Präsidentin den Feminismus unterstützt und die vaterlose Gesellschaft in Österreich voran getrieben. Endprodukt sieht man eh, Jugendliche sind von ihren eigenen Eltern entfremdet und radikalisieren sich jetzt sehr leicht weil ihnen die Vaterfigur fehlt.
Die NEOS sind ebenso Populisten sonst nichts, es sind in Österreich alle Parteien inkl. der FPÖ für ein friedliches Europa.
Nur muss man etwas Vernüftiges dazu beitragen Hr. Strolz nicht nur große Töne spucken, viele Vorschläge von der Nato oder Angela Merkel sind leider nicht der richtige Weg, weder sozial noch gerecht gegenüber den Steuerzahler und führen uns auch nicht zu einem friedvollen Europa.
Die FPÖ und auch Außenminister Sebastian Kurz sind Realisten.

Liberalismus wird uns nicht zum Ziel führen,
sondern Objektivität.

Admin Familie & Familienrecht, am 6-7-2017
siehe auch 
Genderwahnsinn – Bundespräsidentenwahl in Österreich 2016
http://wp.me/p4RGV9-1KC

 

Tags: Familienrecht – Feminismus – feministische – Feministin Bild Österreich, ÖVP, Familie, Familienrecht, FPÖ – HC Strache, Genderwahn, Gericht, Gesetze Österreich, Gleichberechtigung Gleichstellung, Justiz, Kinder, leaks family law austria germany, Menschenrechtsverletzung, NEOS, Richter, Scheidung – Trennung, Sebastian Kurz, Vater, Vaterlose Gesellschaft, Väter Artikel

Verfassungsrechtlich schwer bedenklich ? Doris Bures als Nationalratspräsidentin ?

Doris Bures SPÖ

Die größe Feministin von Österreich soll die wichtigste Person im Parlament werden – Erste Nationalratspräsidentin  !!!

Die interne SPÖ Frauen – Quote soll die Nachfolgerin von Barbara Prammer bestimmen. Nach dieser Regelung werden SPÖ- Männer für dieses Amt ausgeschlossen !

Frauenministerin Doris Bures zeichnete sich 2007 und 2008 durch eine Hetz-Campagne  gegen 3 Millionen Väter und Männer aus.

Es wurde damals eine Strafanzeige gegen Doris Bures  wegen Volksverhetzung gemäß § 283 StGB gemacht. Dieser Strafanzeige haben sich mehrere Väter angeschlossen und auch eine Opferschutzerklärung abgegeben.

Ist eine solche Person für das höchste Amt im Parlament moralisch tragbar
und ist es nicht auch verfassungsrechtlich  äußerst bedenklich,
dass Doris Bures zur 1. Nationalratspräsidentin gewählt wird ?

Diese SPÖ Wählerstimmen der Väter und auch einigen Patchwork- Mütter werden vermutlich zu den anderen sozialistischen und liberaleren Parteinen wechseln.