Petition Halbe-Halbe Doppelresidenz von SPÖ ÖVP abgelehnt

Debatte über den „Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen“ am 24.2.2016 und die Möglichkeit der Doppelresidenz von Kindern getrennter Eltern (66/BI).

Die Doppelresidenz für Trennungskinder griffen Petra Bayr (S) und Martina Diesner-Wais (V) heraus. Im Fokus jeglicher Regelung stehe das Kindeswohl, weswegen das heimische Recht stabile Beziehungspunkte – örtlich wie personell – vorsehe, so die Mandatarinnen. Eine Doppelresidenz könne aber nicht garantieren, dass damit nach einer Trennung der Eltern das Kind nicht einer erhöhten psychischen Belastung ausgesetzt ist.

Eine Neuorganisation der Familie solle beiden Elternteilen auch nach deren Trennung gleich viel Verantwortung zuzugestehen, sprach sich Edith Mühlberghuber (F) hingegen eindeutig für das Betreuungsmodell Doppelresidenz aus. Kindern würde dadurch möglichst viel Kontakt sowohl zur Mutter als auch zum Vater zuteil.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160224_OTS0238/buergerbeteiligung-zeigt-parlament-gesellschaftliche-brennpunkte

Die anderen Parteien Neos , die Grünen und Team Stronach  haben nicht einmal ein Wort über die Möglichkeit der Doppelresidenz verloren.

Tags: Feminismus – SPÖ Frauen – FPÖ – Aufenthaltbestimmungsrecht ABR, Österreich, ÖVP, Die Grünen, Doppelresidenz – Wechselmodell – alternierenden Obhut, Erziehung, Familie, Familienrecht, FPÖ – HC Strache, Genderwahn, Gericht, Gesetze Österreich, Gleichberechtigung Gleichstellung, Justiz, Kinder, Kinderrechte, Kindeswohl, leaks, Menschenrechtsverletzung, NEOS, Obsorge – Sorgerecht – gemeinsame – elterliche Sorge, Scheidung – Trennung, Scheidungs Videos, SPÖ Frauen, Team Stronach, Umgangsrecht Kontaktrecht Besuchsrecht, Vater, Vaterlose Gesellschaft, Väter Artikel, Väter Videos

Kinderheim – Video – HIER WIRD NICHT MEHR HEIMLICH MISSHANDELT

KINDESMISSHANDLUNG KINDERHEIM ALPENBLICK GÖRWIHL ROTZINGEN: HIER WIRD NICHT MEHR HEIMLICH MISSHANDELT und kleine Kinder ab drei Jahren mit Psychopharmaka ab 18 vollgestopft!

Diese beiden Mädchen haben mit drei und vier bereits Risperidon nehmen müssen, wie meine Söhne auch! Und das ohne Arztbesuch, soviel haben die von einem BTM-Pflichtigen Medikament.
Hier ist das grauenhafte Video, zu der Entfernung die Mutter gezwungen wurde, Ich finde, die beiden Mädchen mit und Jahren, seitz sieben Jahren in diesem skandalösen Kinderheim Alpenblick Görwihl Rotzingen auch von Richter Stork eingesperrt haben verdient, daß die Öffentlichkeit hört, was sie mitmachen und wie so ebedroht werden. Das soll Kindeswohl sein?? Die dritte Stimme ist deren 16jährige Schwester, die nach fünf Jahren mit aus einem anderen Kidnerheim raus durfte.

Gefällt mir · Kommentieren · Teilen · 14. August

1
https://www.facebook.com/jasna.sabljo.mill/videos/934217249953453/?__mref=message_bubble
Link zu

Kindesmisshandlung u. Folter im Kinderheim – Offener Brief

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/2015/08/16/kindesmisshandlung-u-folter-im-kinderheim-offener-brief/