Behördenversagen – Video – Listenhund wurde seinem Besitzer nicht abgenommen?

Wien – Vor Kindergarten

Select another language!     (PC users see above the logo „Translate“)

 english (Google Translation)  Italia – (traduzione di Google)

 France (traduction Google)  ПЕРЕВЕСТИ на Английски

Hunde-Attacke: Pitbull noch bei Besitzer

Am Mittwoch ging ein Pitbull vor einem Kindergarten in Floridsdorf auf „Meda“ los – der Faltenhund wurde schwer verletzt. Der Listenhund wurde seinem Herrl nicht abgenommen.

Der sanfte Vierbeiner musste notoperiert werden, überstand den Eingriff zum Glück. Doch in der Nacht auf Montag dann der Rückfall: Die Wunden gingen auf. „Er hat nichts mehr gefressen. In der Nacht sind die Wunden aufgegangen“, so Danijel D. Am Montag musste „Meda“ deshalb erneut auf den OP-Tisch.

Trotz der blutigen Attacke wurde der Pitbull seinem Halter – er besitzt keinen Sachkundenachweis und hatte den Hund an einen Bekannten „verborgt“ – nicht behördlich abgenommen. Auf Nachfrage bei der Landespolizeidirektion Wien heißt es: „Die zuständige Abteilung der LPD prüft gerade, ob eine Abnahme notwendig ist oder nicht.“

Fix ist: Insgesamt wurden bei dem Vorfall sieben Anzeigen erstattet, darunter auch eine wegen fahrlässiger Körperverletzung. So soll der Wiener, der die beiden Hunde mit Fußtritten trennen wollte, angeblich vom Faltenhund gebissen worden sein. „Das kann ich mir nicht vorstellen. ‚Meda‘ tut keiner Fliege was zuleide. Außerdem war er bewusstlos“, so Danijel D., der Lebensgefährte von Zaki M.

02. April 2019 05:30; Akt: 02.04.2019 07:07Print

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.