#mychildtoo – Vor einem Jahr brachte ich meine Tochter morgens zur Schule

Select another language!     (PC users see above the logo „Translate“)

 english (Google Translation)  Italia – (traduzione di Google)

 France (traduction Google)  ПЕРЕВЕСТИ на Английски

 

Vor einem Jahr brachte ich meine Tochter morgens zur Schule. Ein Drücker, ein Kuss und „bis nächste Woche Donnerstag“.

Sie war nie wieder bei mir, wurde mir entfremdet.

Das es so kommen würde, war den Gerichten und dem Jugendamt seit langem bekannt, selbst im Gutachten wurde davor gewarnt. Ich wurde als unbedingt erhaltenswerter Schutzfaktor für meine Tochter bezeichnet und es gab noch weitere, viel alarmierendere Feststellungen der Gutachterin, die ich hier öffentlich nicht wiedergeben kann. Selbst der Begriff Kindeswohlgefährdung fiel mehr als nur einmal. Und auch in einem früheren gerichtlichen Gutachten wurde die Beziehung zwischen meiner Tochter und mir als für das Kind sehr wichtig eingeschätzt. Man hoffte auf die Einsicht der Mutter und übertrug ihr als „Vorschuss“ schon einmal das alleinige Sorgerecht, da sich die Eltern ja nicht einigen konnten. Erstaunlicher Weise kam die Einsicht nie, ob die Richterin selbst daran glaubte? Jedenfalls war dies der Anfang vom Ende, ab da ging es natürlich noch viel heftiger los. Wenn man mit provoziertem Streit schon das alleinige Sorgerecht erhält, dann muss doch noch viel mehr drin sein, oder? Natürlich, und die Richterin sagte in einem der späteren Verfahren auch direkt, wenn der Streit so weiter gehen wird, dann wird das Kind den Kontakt zum Vater vermutlich ganz abbrechen müssen. Falls die Mutter es nicht sowieso schon wusste, hatte sie hier dann die Anleitung erhalten – von der Richterin, deren Aufgabe es eigentlich ist, eine Entfremdung zu verhindern.

Die Gerichte wollten sich diese lästigen Verfahren aber einfach vom Hals schaffen. Ist das Kind erst weg (mittlerweile an dem Ort in Deutschland, welche fast am weitesten von meinem Wohnort entfernt ist), dann müssen sie sich damit nicht mehr beschäftigen. Dafür werden dann auch geltende Gesetze missachtet.

Wie es dem Kind dabei geht interessierte nicht. Es wurde genau das gemacht, was die Mutter wollte – über Jahre.

Letztens hieß es in den Nachrichten, es würde jetzt Geld für mehr Richter geben. Wir brauchen nicht mehr Richter, wir brauchen vor allem Richter die wissen was sie tun und davon gibt es bisher viel zu wenige, da sie hierfür gar nicht ausgebildet werden. Dann würde es auch weniger Verfahren geben. Bei uns waren es ca. 30 und bestimmt die Hälfte davon hätte vermieden werden können, wenn Gerichte und auch das Jugendamt rechtzeitig eingeschritten wären und Grenzen gesetzt hätten.

Meine Tochter wird immer einen Platz in meinem Herzen haben und meine Tür wird für sie immer offen sein.

Ob sie aber jemals die Chance haben wird hindurch zu gehen?

Mein kleiner Schatz
in Liebe
Dein Papa

Markus Witt – 20. Februar um 08:36

#entfremdet #entsorgt #erasedfamily #Wechselmodell #erased #mychildtoo #ParentalAlienation #Elternkindentfremdung #PapaAuch #MamaAuch #STOPPA

Tags: Doppelresidenz – Erziehung – Kindererziehung – Falschbeschuldigungen – Missbrauch mit dem Missbrauch – Verleumdung – Mobbing – Gleichberechtigung Gleichstellung – Justizopfer – Kindeswohl – Menschenrechtsverletzung EMRK Art.8 – Eltern-Kind-Entfremdung – parental alienation – Scheidung – Trennung – Vaterlose Gesellschaft – Vaterschaft –

Ein Gedanke zu “#mychildtoo – Vor einem Jahr brachte ich meine Tochter morgens zur Schule

  1. einfach ein Wahnsinn !!

    Habe vor zwei Monaten meinen 11 Jahre alten Sohn (9 Jahre nach der Scheidung) auch in der Früh in die Schule gebracht – das wars…

    Kontakt zu Mutter und Kind nicht mehr möglich. Kein Pieps! Eine Woche später Schreiben eines Anwalts der mr Bindungsintoleranz vorwirft und behauptet es ist der Wille meines Kindes mich nicht mehr sehen zu wollen. Meine Scheidung / Besuchsrecht Vereinbarung ist nicht mehr gültig und deswegen beansprucht meine Ex-Frau diese Zeit nun fur sich.

    Habe vorher noch nie über sowas wie PAS etc. gehört, obwohl ich mich intensiv mit dem Spectrum Narzissmus und all den dazugehörigen Störungen in der Vergangenheit beschäftigt habe.

    MEIN KIND (Traumkind und super nahes Verhältnis) erklärt mir nach zwei Monaten ohne jeglichem Kontakt, „Papa, ganz ehrlich, wenn ich dich die nächsten drei Jahre oder auch nie mehr sehe, ist mir das egal“ – „es ist mein Wille und ich war auch beim Anwalt !!.“ Er „kann gehört werden“ und es macht ihm nichts aus zu Gericht zu gehen.

    Das muss man sich mal vorstellen mit seinem 11 Jahre alten Kind zum Anwalt zu gehen um das eigene Verhalten als Wille des Kindes darzustellen. Ein Anwalt, der angibt im Familienrecht tätig zu sein und so etwas unterstützt bzw. vertritt, ist fur mich kriminell.

    Hab deinen Beitrag gefunden da ich auf der Suche nach einem geeigneten Therapeuten oder Psychologen auf dem Gebiet bin. (wollte nur ganz schnell Kommentar abgeben – wurde länger 🙂
    Da fängt es nämlich schon an, Verzeichnis oder Hinweise nicht zu finden. Da gehören ganz schnell Gesetze installiert. Mächtige Geldstrafen, Haft, öffentlich bloßgestellt.oder sofortiger Aufenthaltswechsel des Kindes. Je nach Situation und Finanzlage.

    Das es noch immer zwei einhalb Monate dauert bis eine Anhörung möglich ist und dann fangt das ganze erst an, ist unfassbar aber seit 2015 angeblich schon ein Riesen Fortschritt
    Ich kann nur hoffen und beten das der Richter fur diesen Fall auf dem heutigen Stand ist.

    Ein Elternteil der so etwas dem anderen gegenüber und dem eigenen Kind das in die Schuhe schiebt, ist wertlos. Das dieser auch behauptet sein Kind zu lieben, deklariert zumindest er niemals erfahren was das wirklich ist. Wahre Liebe zu deinem Kind ist magisch, es gibt nichts schöneres und da ist so etwas nicht möglich,

    Wir dürfen jedenfalls niemals aufgeben und die Liebe zu unserm Kind ist forever. Die Verlogenheit holt den anderen irgendwann im Leben ein.

    In liebe zu unseren Kindern und ich werde ganz sicher über meine Erfahrung berichten.
    Tut mir irre leid fur dich und deine Tochter. Ich hoffe du kriegst sie wieder

    Alles Liebe G.

    p.s. ch lebe in den USA und mein Kind in Wien – Seit neun Jahren im 5-6 Wochen Rhythmus ich entweder nach Wien oder er kommt zu mir…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.