Der Nächste bitte – geteilte Elternschaft – shared parenting

Missouri wird der nächste Staat sein . . .

Fast 20 Staaten, in Vereinigten Staaten haben „shared parenting laws“ bekommen. In den letzten Monaten haben zwei US-Bundesstaaten, diese Vorschläge in ein Gesetz umgewandelt.
Shared parenting bzw. die geteilte Elternschaft entspricht in Europa dem Doppelresidenzmodell bzw. Wechselmodell.

Senkung der elterlichen Entfremdung

Bei der Aufrechterhaltung der Gesetze zur gemeinsamen Elternschaft, ist eine starke Beziehung zwischen Eltern und Kindern für das emotionale, geistige und körperliche Wohlbefinden der Kinder außerordentlich wichtig, es können  die Auswirkungen einer Entfremdung der einzelnen Eltern reduziert werden. Das neue Gesetz kann auch die negativen Auswirkungen der Scheidung und Trennung stoppen.

Positive Auswirkungen der gemeinsamen Erziehung auf Kinder

Basierend auf der internationalen Veröffentlichung  Journal of Epidemiology und Community Health einer schwedische Studie von 2015 fanden Forscher heraus, dass diejenigen Jugendlichen, die in einem gemeinsamen Haushalt lebenden Eltern besser leben,  als bei Alleinerziehenden.
Die Auswirkungen waren nicht die gleichen, zwischen Kindern, die in nicht zerrütteten Familien leben, dessen ungeachtet hatte die geteilte Elternschaft positive Auswirkungen auf die Kinder.

 

9-5-2016,
weiterlesen

Tags: Doppelresidenz – Wechselmodell – alternierenden Obhut – Shared parenting, Familienrecht, Gleichberechtigung Gleichstellung, Kindeswohl, PAS Eltern-Kind-Entfremdung, Scheidung – Trennung, Studie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s