Was ein Siebenjähriger leistet – Unvorstellbar . . .

Rührende Geschichte aus ChinaMutter hatte Familie verlassen: Siebenjähriger pflegt gelähmten Vater

querschnittsgelähmt, China, Pflege, Junge, Pflegefall

SXC – In einem verarmten Dorf im Südwesten Chinas kümmert sich ein Siebenjähriger um seinen querschnittsgelähmten Vater (Symboldbild)

Die Geschichte eines Schuljungen aus China ist wirklich rührend.
Aufopferungsvoll kümmert er sich um seinen querschnittsgelähmten Vater. Die Mutter des Jungen hatte die Familie verlassen, nachdem der Vater von einem Gebäude stürzte und zum Pflegefall wurde.

Siebenjähriger Sohn - Ou Yanglin - pflegt seinen Vater

Ou Yanglin übernimmt die Aufgaben eines Erwachsenen – dabei ist er erst sieben Jahre alt. Bevor er in die Schule geht, pflegt er seinen Vater – und macht weiter, wenn er aus der Schule zurück kommt. Er kocht, geht einkaufen und sammelt auf den Straßen Schrott, um mit dem Verkauf ein kleines Gehalt zu erwirtschaften. Umgerechnet verdient er etwa 3,50 Euro am Tag. Das berichtet die „Daily Mail“.


Der Vater des Kleinen heißt Ou Tongming. Bei der Arbeit auf einer Baustelle stürzte der 37-Jährige von einem Gebäude und brach sich einen Wirbel. Seither ist er von der Hüfte abwärts gelähmt. Die Familie investierte ihre gesamten Ersparnisse in die medizinische Behandlung des Mannes, doch Tongmings Frau wurde es offenbar zu viel. Nach Informationen der „Daily Mail“ floh sie mit der gemeinsamen Tochter.

„Mein Vater braucht Medizin, aber ich habe kein Geld“

Yanglin blieb. Er übernahm die Pflege seines bettlägerigen Vaters. Seit über einem Jahr steht Yanglin morgens um 6 Uhr auf, um seinen Vater mit Medikamenten und Nahrung zu versorgen. Zur Mittagszeit eilt er aus der Schule nach Hause, füttert seinen Vater erneut und salbt wund gelegene Stellen an seinem Körper ein, so „Daily Mail“.


Eine Wunde am Becken hatte sich infiziert. „Mein Vater braucht Medizin, aber ich habe kein Geld“, sagte der Siebenjährigen zu lokalen chinesischen Medien. Die Geschichte des kleinen Jungen hat weltweit Betroffenheit ausgelöst.

Was sich Yanglin am allermeisten wünscht?

Dass er schnell erwachsen wird, denn dann könne er Geld verdienen, um die Leiden seines Vaters zu lindern.

 

Mittwoch, 04.11.2015, 05:21

 http://www.focus.de/panorama/welt/mutter-hatte-familie-verlassen-ruehrend-siebenjaehriger-pflegt-querschnittgelaehmten-vater-in-china_id_5060557.html
Picture by http://www.dailymail.co.uk/news/article-3301168/The-boy-7-sole-caretaker-paralysed-father.html?ito=social-facebook

2 Gedanken zu “Was ein Siebenjähriger leistet – Unvorstellbar . . .

  1. Das ist nicht rührend, und auch „aufopferungsvoll“ sollte nicht im Zusammenhang mit einem Kind verwendet werden. Sowas geht ein paar Tage, aber das Kind ist überfordert und braucht Hilfe. Gut möglich, dass die chinesischen Behörden genauso bösartig sind wie bei uns und Vater und Sohn in getrennte Heime stecken – das chinesische Jugendamt ist also sicher nicht die Lösung.
    Die Geschichte als rührend zu empfinden und das Kind damit in eine Beschützerrolle zu drängen, der es nicht gewachsen ist, ist eigentlich eine Vorstufe zum Missbrauch.
    Meine Mutter hat das sogar mit Vorsatz gemacht und ihre Depressionen dramatisch dargestellt, um meinen damals sechsjährigen Sohn als Streichler, Masseur, edlen Ritter und Therapeut zu missbrauchen. Und wenn ich ihr sagte, sie soll sich für solche Bedürfnisse einen Erwachsenen suchen, hat sie ihn aufgefordert, zu mir zu sagen: „Lass die Oma in Ruh!“ Angeblich hat er das mit ruhiger fester Stimme wie ein guter Pädagoge gesagt – als Sechsjähriger!
    Deshalb geht mir ein bissl das Geimpfte auf, wenn Kinder in Erwachsenenrollen als rührend angesehen werden. Dieser Vater missbraucht seinen Sohn nicht bewusst, denn er kann ja nichts dafür, dass er gelähmt ist, aber meine Mutter hat meinen Sohn bewusst als unbedrohlichen kleinen Liebhaber/Märchenprinz benützt, den sie mit Schuldgefühlen manipuliert hat und dabei ganz gezielt die kindliche Naivität ausgenützt. Sowas darf nicht verharmlost werden.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s