Kindersklaven – Kinderarbeit . . .

Ein Zuhause für Kindersklaven
Am größten Markt Westafrikas, in Benin, in der Stadt Cotonou, arbeiten Schätzungen zufolge rund 14.000 Kindersklaven. Auch wenn die Sklaverei seit mehr als 60 Jahren offiziell abgeschafft ist, werden in erster Linie Mädchen zwischen vier und acht Jahren hier als billige Arbeitskräfte eingesetzt. Eve

Tags: Menschenhandel, Kinderhandel, Kindesmissbrauch,  Kinderarbeit, Familienrecht, Sklaven
15.08.2015

2 Gedanken zu “Kindersklaven – Kinderarbeit . . .

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    In den nichtzivilisierten Ländern ist Kinderarbeit nach wie vor Gang und Gebe. Eltern schicken ihre KInder auf Arbeit, damit diese zum
    Lebensunterhalt beitragen können. Auch die Kleidung von Kik, Aldi
    und Lidl sind oft durch Kinderarbeit hergestellt wurden.
    So lange, wie noch nicht die Kultur und der Lebensstandard in den
    armen Ländern nicht angehoben und angepasst wird, wird sich an
    dem menschenunwürdigen Leben der Kinder nichts ändern!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s