Jugendamt – Tochter (13j.) und Vater sprangen in den Tod

Vater und Tochter stürzen aus Hochhaus – Familien-Drama im
Hamburger Jugendamt

Das 13-jährige Mädchen wird von Feuerwehrleuten in den Rettungswagen geschoben

Das 13-jährige Mädchen wird von Feuerwehrleuten in den Rettungswagen geschoben

Barmbek – Zwei Menschen stürzen aus dem 10. Stock in die Tiefe. Spielte sich in dem Büro-Hochhaus eine Familientragödie ab?

Die Rückseite des Shopping-Centers „Hamburger Meile“. Es ist 17.41 Uhr. Eine Frau beobachtet, wie ein Mädchen waagerecht und schreiend in die Tiefe fällt.

Sofort danach springt ein Mann hinterher. Die beiden Menschen landen in einem Gang im dritten Stock.

 Feuerwehrleute stehen vor dem Behörden-Hochhaus an der Hamburger Straße
Feuerwehrleute stehen vor dem Behörden-Hochhaus an der Hamburger Straße
Foto: Marco Zitzow

Nach BILD-Informationen soll es sich um Vater (45) und Tochter (13) handeln.

Notärzte und Feuerwehrleute versorgen die lebensgefährlich Verletzten. Der Vater muss durch Sanitäter reanimiert werden. Beide kommen in Krankenhäuser.

 Ein Sanitäter hockt auf der Trage und reanimiert den Vater
Ein Sanitäter hockt auf der Trage und reanimiert den Vater
Foto: Marco Zitzow

Die Mordkommission rückt an, untersucht ein Fenster im 10. Stock in dem Behörden-Gebäude, in dem sich auch das Jugend-Amt befindet.

Offenbar sind Tochter und Vater mit dem Fahrstuhl in das oberste Stockwerk gefahren.

 Mitarbeiter der Mordkommission untersuchen ein Fenster im 10. Stock
Mitarbeiter der Mordkommission untersuchen ein Fenster im 10. Stock
Foto: Marco Zitzow

Was sich genau dort abspielte, ermittelt jetzt die Kripo. Auch das mögliche Motiv des Vaters ist noch unklar.

 

07.08.2015 – 21:08 Uhr
  • Von MARCO ZITZOW und THOMAS RÖTHEMEIER

http://www.bild.de/regional/hamburg/unfaelle/vater-und-tochter-stuerzen-von-hochhaus-42107740.bild.html
Tags: Familiendrama – Jugendamt Hamburgerstraße – PAS – Selbstmord – Suizide – Freitod –

Artikel :

Vater und Tochter stürzen aus Sozialbehörde – tot

Noch ist unklar, was genau passiert ist. Ein Vater soll erst seine Tochter und dann sich aus einem Hamburger Hochhaus gestürzt haben. Es soll die Sozialbehörde der Stadt sein. Die Polizei ermittelt.

Ein Vater und seine 13-jährige Tochter sind nach einem Sturz aus dem zehnten Stock eines Hauses in Hamburg gestorben. „Ihnen konnte im Krankenhaus nicht mehr geholfen werden“, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen.

Der 45-Jährige soll am Freitagabend erst das Mädchen aus dem Fenster gestürzt haben und danach selbst gesprungen sein, wie die Polizei mitteilte. Vor Ort hatten beide zunächst reanimiert werden können.

Zu dem Vorfall sei es in einem Gebäude am Einkaufszentrum Hamburger Meile im Stadtteil Barmbek-Süd gekommen, hieß es. Zum Einkaufszentrum selbst gehörte der Bereich nicht. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Nach Informationen des „Hamburger Abendblattes“ soll es sich bei dem Haus um die Sozialbehörde an der Hamburger Straße handeln. Es liegt in einem Bürogebäude oberhalb des Shoppingcenters.

„Die Hintergründe des Geschehens sind noch ungeklärt“, sagte ein Sprecher der Polizei. Eine Mordkommission ermittle.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Depressionen betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Nummer: 0800 111 0 111.

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article144964526/Vater-und-Tochter-stuerzen-aus-Sozialbehoerde-tot.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s