Tod des dreijährigen Alessio aus Lenzkirch – Hat das Jugendamt versagt ?

Toter Junge aus Lenzkirch

Expertenkommission zum Fall Alessio

Der Tod des dreijährigen Alessio aus Lenzkirch entsetzt auch die Behörden.
Die Landrätin des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, Störr-Ritter, will eine Kommission einberufen.

01:41 min | Heute | 18.00 Uhr | Landesschau aktuell Baden-Württemberg | SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

In der Expertenkommission solle beraten werden, wie in Zukunft anders mit Fällen wie Alessio umgegangen werden solle. Landrätin Dorothea Störr-Ritter (CDU) sagte gegenüber dem SWR, eventuell sei ein anderer rechtlicher Rahmen nötig. Verfahren sollten in Zukunft vielleicht auch von Kinderärzten entschieden werden.

Die zwei Kinderärzte des dreijährigen Kindes hatten in einem Offenen Brief geschrieben, dem Jugendamt mehrere alarmierende Berichte über den Zustand des Jungen geschickt zu haben. Doch dort hätte niemand reagiert. Aus dem Offenen Brief geht hervor, dass das Kind mindestens ein Jahr lang wiederholt schwerster Gewalteinwirkung ausgesetzt gewesen ist.

Die Polizei verdächtigt den Stiefvater, den Jungen totgeprügelt zu haben. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft erklärte sie, die Ermittlungen sprächen eindeutig für ein Verbrechen. Der Stiefvater hatte den Jungen vor gut einer Woche ins Krankenhaus gebracht und gesagt, das Kind sei die Treppe hinunter gefallen.

Die Ärzte schreiben, Alessio sei von blauen Flecken übersät gewesen. Außerdem hätten sogar am Gehirn Verletzungsmuster nachgewiesen werden können. Eine Ärztin, Monika Spitz-Valkoun sagte dem SWR, sie sei zum ersten Mal in ihrer langen Karriere ratlos gewesen. Sie habe nicht das Gefühl gehabt, vom Jugendamt ernst genommen zu werden. Die Ärzte werfen den Behörden vor, zu stark auf das Elternrecht und zu wenig auf das Kindeswohl geachtet zu haben.

Am Montag will der Kreistag Breisgau-Hochschwarzwald eine Sondersitzung einberufen. Hierbei sollen die Kreisräte über den Fall und das Vorgehen des Jugendamtes unterrichtet werden. Auch das Freiburger Regierungspräsidium will als Aufsichtsbehörde untersuchen, ob das zuständige Jugendamt ordnungsgemäß vorgegangen ist.

Stand: 25.01.2015, 18.56 Uhr
http://www.swr.de/swr4/bw/region-aktuell/suedbaden/toter-junge-aus-lenzkirch-expertenkommission-zum-fall-alessio/-/id=258298/nid=258298/did=14949462/1am7zdi/index.html

Tags: Dorothea Störr-Ritter,  Monika Spitz-Valkoun,  Christian Spitz, Jugendamt, Sternenkinder

Video herunterladen (7,85 MB | mp4):

11 (640x438)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s