ÖVP gegen christliche Werte im Fortpflanzungsgesetz !

Kinderrechte – Vater und Mutter sind nicht wichtig.

Die Spenderkinder kennen ihren Vater und Mutter bis zum 14. Lebensjahr nicht, so sieht es das neue Fortpflanzungsmedizingesetz vor. Danach können die Spender-Kinder informiert werden, das Sie andere leibliche Eltern in Wirklichkeit haben. Wenn sie jedoch nicht informiert werden ist es auch egal, da es niemand kontrolliert und es keine Strafe gibt. Die seit 2011 in der österreichischen Verfassung festgelegten 8 Artikel der Kinderrechte sind den Nationalratsabgeordneten egal.
Artikel 2 (1) Jedes Kind hat Anspruch auf regelmäßige persönliche Beziehungen und direkte Kontakte zu beiden Elternteilen,
es sei denn, dies steht seinem Wohl entgegen.

Nur die gesamte Partei des Team Stronach und FPÖ haben den mangelhaften Gesetz, welches leibliche Eltern diskriminiert nicht zugestimmt.
Es ist auch mit den religiösen Werten von Katholiken nicht vereinbar, da die Gebote Gottes missachtet werden.

Volkspartei ÖVP – Kirche – katholische – Christentum – Kindeswohl – FPÖ – Team Stronach – Genderwahn – FMedRÄG 2015 – Fortpflanzungsmedizin – Kinderhandel

 

Ein Gedanke zu “ÖVP gegen christliche Werte im Fortpflanzungsgesetz !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s