Frau schreibt totem Vater – erhält Antwort

PA Parental Alienation – Eltern Entfremdung

Zum Geburtstag

Im Jahr 2010 starb der Vater von Ashlynn Marracino (16) aus Los Angeles an einer Arterien-Erweiterung im Gehirn. Seither trauert die junge Frau um ihn. Jedes Jahr zu seinem Geburtstag, dem 6. Jänner, lässt sie einen sternförmigen Gas-Ballon mit einer Nachricht in den Himmel aufsteigen, damit er ihn lesen kann. Dieses Jahr geschah das Unfassbare: Ashlynn erhielt eine Antwort!

Weil ihr Vater die ersten zehn Jahre ihres Lebens im Gefängnis saß, verbrachte sie nur ein Jahr mit ihm, ehe er starb. Am Tag vor seinem Tod rief er sie an, doch sie ging nicht ans Telefon. Seither hat sie Schuldgefühle, die sie mit ihren Brief zu verarbeiten versucht.

Rührender Brief
Dieses Jahr schrieb sie: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Papa. Du weißt, ich werde immer dein kleines Mädchen bleiben. Du hast viel verpasst. Ich liebe dich und vermisse dich wie verrückt. Ich spiele jetzt seit elf Jahren Softball. Kannst du das glauben? Ich hätte gehofft, du hättest mir bei all den Home-Runs geholfen. Es ist nicht fair, dass ich dich nie in meinem Leben hatte. Bitte gib mir ein Zeichen. Irgendetwas, das mir zeigt, dass du da bist. Ich vermisse dich so sehr und ich will dich zurück.“

1

16. Jänner 2015 07:01
http://www.oe24.at/welt/Frau-schreibt-totem-Vater-erhaelt-Antwort/172732850

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s