Der „blaue Weihnachtsmann“ wurde jetzt auch in Österreich gesehen . . .

blaue Weihnachtsmann

Hier wurde er auch gesehen . . .

weihnachtsmann

Ho Ho . . .

blaue Weihnachtsmann Österreich

. . . der blaue Weihnachtsmann

weihnachtmannCover

blauer Weihnachtsmann Österreich

Woher kommt der blaue Weihnachtsmann ?

Der Weihnachtsmann oder auch Nikolaus, wie er in verschiedenen Regionen auch genannt wird, bezieht sich auf den Bischof Nikolaus. Es gibt viele Geschichten um den heiligen St. Nikolaus. Aber alle Begebenheiten haben eines gemeinsam, sie spiegeln seine volksnähe, den Schutzpatron der einfachen Leute wieder.

Seit vielen Jahren herrscht die klassische Rollenteilung, die Mutter versorgt die Kinder und der Vater erwirtschaftet das Einkommen. Eine Symbiose, die beide Eltern voneinander abhängig machte. Mit den Bestrebungen der Gleichstellung und der wirtschaftlichen Unabhängigkeit der Frau begannen viele Mütter den Kontakt der Väter zu ihren Kindern zu unterbinden.

Obwohl dies gegen die Menschenrechte verstößt und auch nicht im Interesse der Kinder ist, hat sich dieses Verhalten in Europa und besonders im deutschsprachigen Raum nachhaltig etablieren können. Da alle juristischen und politischen Mittel nur wenige Erfolge brachten entwickelten Väter Anfang des 3. Jahrtausends den blauen Weihnachtsmann.

So, wie einst Väterchen Frost, visualisiert er die Kälte. Die Kälte in der Kindheit, wenn ein Elternteil fehlt, wenn der Kontakt zu einem Elternteil unterbunden wird. Einige Experten im Familienrecht sprechen von der „vaterlosen Gesellschaft“.

Immer, wenn die Kinder Weihnachten mit nur einem Elternteil feiern dürfen, dann wird das Fest trist und kalt. Und dann erscheint der Weihnachtsmann in seinem blauen Gewand.

 

 

Ein Gedanke zu “Der „blaue Weihnachtsmann“ wurde jetzt auch in Österreich gesehen . . .

  1. Blauer Weihnachtsmann

    Blauer Weihnachtsmann ! ein Synonym für das Eis das schwimmt
    auf dem Wasser – es ist sehr dünn -es ist ein glasiger Schein- der wie
    ein unwirtlicher Hauch der über glasigem Teiche steht –
    ein Hauch des Schattens wenn die Sonne nicht mehr scheint
    dann kommt die Färbung des Blauen Himmels wirft seine
    Spiegelung .
    Getrennte Kinder sind wie dünne Eisschollen
    die wollen das Wasser sehen-nicht durch einen Schleier der Meinung
    nur aus der Ferne wahrnehmen –an das fehlende anlehnen dürfen-
    das Blau steht auch für eine Zeit-der brechenden Kristalle die im Raureif
    sich bilden- wieviele sind in dieser Zeit Väter Mütter und Kinder die wie
    diese Kristalle diese zu zerbrechen drohen- in eisiger Kälte der Umgebung
    diese Geld-Kälte.
    es gibt Menschen die agieren wie wie der Eisspiegel sie umhüllen sich mit der Kälte eines Winters- nur ihr eigenes Wasser wollen sie sicher stellen- über das Sehen des entfernten Menschen nur über die Eisschicht.
    dabei geht aber das Schöne dieser Zeit verloren. Mit den Sinnen durch ruhende Natur zu streifen-zur Ruhe kommen.

    der blaue Mann
    er kommt in kühler Zeit
    haltet sich für dich bereit
    er schenkt ein Lachen eine Hand

    führt das Kind
    durch den Schimmer Wald
    sein Blau ist ohne Eis

    da er sieht das Kind
    die Mutter und den Vater
    doch vergesst nicht
    das Blau auch eine Vater Botschaft ist .

    Bernhard Brugger
    ein geschiedener Vater

    zu einigen Bilder vom Blauen Mann geschrieben
    ich wünsche euch Durchhalte vermögen
    und wie mit männern umgegangen wird
    bei der Famlienzerstörung ich hatte das Glück
    dass das Kind sich für mich entschied

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s