Belgische JUGENDRICHTERIN Marie-France Carlier – Doppelresidenz (Wechselmodell)

Marie-France Carlier, belgische Jugendrichterin, über die Entwicklung der belgischen Umgangsrechts- und Sorgerechts-Praxis in einem 60-minütigen Bericht vor dem Oberlandesgericht Dresden (4. Bundeskongress „Interdisziplinäre Zusammenarbeit in Sorge- und Umgangsverfahren“ am 23.11.2013).

Belgien verfügt seit der Novellierung des belgischen Familienrechts im Jahr 2006 als erstes Land Europas über ein Familienrecht, das die alternierende Obhut (Doppelresidenz / Wechselmodell) als gesetzlichen Standard vorsieht. Die alternierende Obhut verhindert, dass Kinder nach Trennung und Scheidung ihrer Eltern den gelebten engen Kontakt zu einem Elternteil verlieren.

Die Kameraaufzeichnung erfolgte im Rahmen der Recherche- und Dreharbeiten zu dem Dokumentarfilm „Endstation Kindeswohl“ (www.endstation-kindeswohl.de) und darf nicht – auch nicht auszugsweise – in anderen Filmen verwendet werden.

Published on Aug 13, 2014

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s